Sonntag, 6. August 2017

Buch: #35 / 2017

„Todesflehen“
von Alex Kava
Mein Fazit:
Bereits das Cover hat mich  angesprochen, irgendwie hat es schon was total Gruseliges und/oder Mystisches an sich.
Der Klappentext hat mich dann überzeugt, und als dann auch noch Teil 2 rausgekommen ist, war für klar, das will ich lesen
Zuerst geht es um einen ganz anderen Fall bis es dann zum Haupt-Fall kommt. 
Creed und sein Hund Grace sind mir sofort an Herz gewachsen, und man erlebt all seine Situationen life mit.
Das Buch ist sehr gut geschrieben, flüssig, und mit vielen Details, die Situationen hautnah beschreiben.
Die Geschichte selbst ist anfangs eher etwas "Alltägliches", was aber die Arbeit von Creed und Grace wieder aufwertet. Die Ereignisse geben sich im wahrstein Sinn die "Klinke in die Hand".
Mir gefällt das Buch mit seiner Aufteilung und eher kurzen Kapiteln sehr gut, man kann vollkommen darin eintauchen und ist erst dann zufrieden wenn sich das Ende naht.
Gegen Ende hin wird der Spannungsaufbau sehr gut eingesetzt und man will gar nicht mehr aufhören.
Oftmals mußte ich sogar lächeln, als ich mir die beschriebenen Situationen so vorstellte. Wirklich sehr gute Beschreibungen mit viel Gefühl!

Zwar nicht ein Thriller im eigentlichen Sinn, jedoch ein wirklich sehr guter Krimi, einer der Besten die ich in letzter Zeit gelesen habe.

Ich freue mich schon auf den 2. Teil und hoffe das es noch weitere folgen werden.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:

4 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 280 Seiten

 Ich danke Bloggerportal und dem Diana-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Keine Kommentare: