Montag, 20. November 2017

Kreativ: # 82 / 2017

so mein Novemberschriftzug ist auch fertig geworden.


Da der November ja normal grau in grau ist, hab ich den Schriftzug auch eher neutral gehalten.

Die bunten Tages-Muster heben es dann doch etwas an, und es ist nicht so trister geworden

zum Vergleich:

Die einzelnen Muster werden dann so nach und nach nochmals genauer gemalt und anschließend euch natürlich auch gezeigt

Handarbeit: # 24 / 2017

so, das letzte Weihnachtsgeschenk ist fertig


nun kann die ruhige Zeit kommen 😀

Samstag, 18. November 2017

Buch: # 45 / 2017


„Das letzte Ritual“
von Yrsa Sigurdardöttin

Mein Fazit:
Das Cover gefällt mir schon recht gut, sodass ich es im Buchladen gesehen, sicher in die Hand genommen hätte.

Der Klappentext wurde gleich als total lesenswert eingestuft, sodass ich mich schon auf das Buch freute.

Die Geschichte nimmt gleich Fahrt auf, obwohl ich mir dann doch etwas mehr Einfluß von der „Hexerei“ gewünscht hätte.

Wie schon bekannt schreibt Yrsa recht flüssig, und man kann sich die einzelnen Szenen bildlich sehr gut vorstellen. Ein wenig Ironie ist auch dabei und auch das alltägliche Leben der einzelnen Personen wird in die Geschichte eingearbeitet.

Alles in allen ein gutes Buch, das man gerne als Unterhaltungsfaktur liest.
Als Thriller würde ich es nicht einordnen, aber den Genre Krimi hat es auf jeden Fall verdient.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
3 von 5 Sternen 
Gelesen am E-Reader 321 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem btbVerlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 12. November 2017

Kreativ: # 81 / 2017

ups - ganz vergessen hab ich euch mein Experiment zu zeigen.

Letztes WE war es total nebelig bei uns, sodaß ich unbedingt Farbe gebraucht habe.

Also ein weißes Blatt, dann ganz viele bunte Kleckse drauf, und warten....also Kaffeepause....
sobald die Kleckse trocken waren, ging es ans Zeichnen.
Herausgekommen sind ganz lustige Gestalten - und Spaß hat es auch gemacht
(Methode: Clarissa Hagenmeyer)


Handarbeit: # 23 / 2017

ja, Leseknochen brauchen wir jede Menge.


So kommt es, dass ich zwischendurch immer wieder mal welche nähe. Sobald die dann fertig sind, sind sie auch schon wieder überall hin verteilt, sodass wieder neue gemacht werden sollen.

Jetzt ist mir das Füllmaterial ausgegangen, aber das wird die kommende Woche neu gekauft.

und da ich ja auch immer gleich alle "Abfälle" verwerte, schneide ich meine Reste in Quadrate, die ich dann sammle. Aber auch Streifen wandern bei mir in die Box


Falls jemand was übrig hat - kann es mir gerne schicken.
Folgende Quadrate sind bei mir in den Boxen: 2,5" x 2,5"  /  2,0" x 2,0"  /  1,75" x 1,75" /  1,5" x 1,5"  / 1,25 " x 1,25" /
Bei den Streifen ist die Breite egal, da sie an die Kassarolle genäht werden.


Kreativ: # 80 / 2017

schon seit länger Zeit wollte ich auf Keilrahmen malen, und so kam mir das am WE gerade recht.

Ich probierte die Abtönfarben aus - und so ist ein neues Bild entstanden


Abmessung: 120 cm x 80 cm

ich wollte mit der Farbverteilung den Hell-Dunkel-Effekt erzielen so ganz ist es mir nicht gelungen.

Man kann das Bild auch drehen


Wirkt wieder ganz anders!

Kreativ: # 79 / 2017

Irgendwie kommt der November nicht so richtig ins Laufen.

Der Schriftzug ist zwar mal vorgezeichnet, aber die Muster lassen sich nicht so richtig "greifen"

Mal sehen, ob die Muse demnächst mal bei mir vorbeikommt ?

Freitag, 10. November 2017

Buch: # 44 / 2017


„Bloodspell“
von Norma Feye
Mein Fazit:
Das Cover gefällt mir schon recht gut, sodass ich es im Buchladen gesehen, sicher in die Hand genommen hätte.
Die Leseprobe hat mit dazu veranlasst, mich für das Buch zu bewerben.

Gleich auf den ersten Seiten  merkte ich, das diese Vampir-Geschichte anders ist. Das

Buch ist flüssig geschrieben, man findet sich sofort mitten im Gesehen wieder. Es lässt auch die Menschlichkeit nicht unbeleuchtet und findet am Ende einen tollen Abschluß.

Die Geschehnisse sind so beschrieben, das das Kopfkino viel zu tun hat, und oftmals hat man das Gefühl direkt mitten drin zu stehen.

Es zeigt auf, was alles in unserer Gesellschaft lebt und das es nicht immer zum Nachteil ist, jemand anderen offen gegenüber zu sein.

Einmal in dem Buch gefangen, findet man recht schwer wieder raus. Es wäre schön wenn es weitere solche Bücher folgen würden, da es für mich einen tollen Entspannungsfaktor erzeugt, mal in diese Welt einzutauchen.

Alles in allen ist das Buch gut geschrieben, die Situationen, Personen und Charaktere werden detailliert und anschaulich beschrieben, sodass das Kopfkino sich gut die jeweiligen Szenen vorstellen kann.
Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
4 von 5 Sternen 
Gelesen am E-Reader  288 Seiten
Ich danke Vorablesen für die Zusendung dieses Buches!

Mittwoch, 1. November 2017

Kreativ: 78 / 2017

so, es ist geschafft, der Oktober ist fertig


hat wieder Spaß gemacht.

Nun kommt der November, da bin ich mir noch nicht ganz sicher wie ich ihn gestalten werde, und vor allem mit welchen Farben


Sonntag, 29. Oktober 2017

Kreativ: # 77 / 2017

heute stürmt es draußen, sodaß ich mich schon mit den Oktober-Muster beschäftigen kann.

Hier kommt mein aktueller Stand:


Die akkurate Einteilung hat mir bei den anderen immer sehr gut gefallen, jedoch bei mir finde ich sie so gar nicht klasse.
Im November werde ich wieder eine wilde Einteilung wählen, falls das überhaupt möglich ist *g*

Im Oktober waren wir die meiste Zeit mit herrlichsten Herbstwetter gesegnet, sodass ich versucht habe die Herbstfarben in mein Oktober-Bild zu integrieren.

Mit welchen Farben ich im November spielen werde, weiß ich noch nicht, aber nur Grau-töne werden es bestimmt nicht

Buch: # 43 / 2017

„Niemals“
von Andreas Pflüger

Mein Fazit:
Das Cover strahlt eine gewisse Nüchternheit aus. Oder vielleicht auch nicht, denn wie des Öftern ist das Wenige mehr.

Die Leseprobe hab mit dazu veranlasst, mich für das Buch zu bewerben.

Es hatte den Anschein ein Buch mit Intrigen zu sein. Anfangs habe ich mich recht schwer getan, in die Geschichte rein zukommen. Bis dann ab ca. der Hälfte, die Puzzelteile alle an den richten Platz gefallen sind, und die Geschichte Fahrt aufgenommen hat.

Es ist flüssig geschrieben, und wenn man dann mal in der Geschichte drinnen ist, kann man das Buch nur noch schwer aus der Hand legen.

Der Spannungsaufbau bis zum Ende hin ist definitiv gegeben, das Finale hat mir auch sehr gut gefallen.

Was ich auch schön finde, ist das man auch die weiteren Monate dann etwas aufgezeigt hat, so kann man sich seinen eigenen Gedanken überlassen, wie es weitergehen wird.

Alles in allen ist das Buch gut geschrieben, die Situationen, Personen und Charaktere werden detailliert und anschaulich beschrieben, sodass das Kopfkino sich gut die jeweiligen Szenen vorstellen kann.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
3 von 5 Sternen

Gelesen in Buchform, 469 Seiten

Ich danke Vorablesen für die Zusendung dieses Buches!

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Handarbeit: # 22 / 2017

das Top ist fast fertig, nun wird es wieder in die Box gelegt, um später daran weiter zu nähen.


Erstmals sind noch einige Kleinigkeiten zu erledigen, wie z.B eine Babydecke.

Handarbeit: # 21 / 2017

fertig genäht, war total entspannend am Abend zu Lieseln.





und auch schon verschenkt
👍
ein großer Haken vor diesem Ufo ist gemacht


ein Ufo weniger!👍

Sonntag, 22. Oktober 2017

Handarbeit; # 20 / 2017

einige Teilchen habe ich auch weiter genäht - ein weinig Durcheinander noch aber es wird schon werden.


und weils so schön ist, setzen wir uns gleich mal drauf!


 

der momentane Stand, einige Teile bzw. Zeilen fehlen noch, dann ist das Top fertig.

Kreativ; # 76 / 2017

hier kommt mein aktueller Stand vom Oktober

naja erstmals zeig ich euch, wie ich fleissig beim Zeichnen unterstützt werde




und so sieht der Oktober nun aus:


einige Muster gefallen mir sehr gut, und andere wiederum werde ich als Erfahrungswerte ablegen

Hörbuch: # 02 / 2017

heute ist das ideale Wetter um mal wieder nach einem Hörbuch zu greifen.
Während meine Nähmaschine ratterte und ich mich meinen Zentangle widmete, hörte ich schön entspannt die Geschichte:


Die Moor-Tochter
von Karen Dionne

 gelesen  von Julia Nachtmann.

Mein Fazit:

Bereits das Inhaltsverzeichnis vom Buch hat mich angesprochen, und das es nun auch als Hörbuch verfügbar ist, macht es für mich gleich doppelt interessant.

Das Cover gefällt mir gut, und man kann irgendwie das "Mystische" vom Moor schon erahnen.
Die Geschichte selbst ist sehr gut erzählt, und man kann auch zwischen den Zeilen den Zwiespalt vom Verhältnis Vater und Tochter erkennen.

Julia Nachtmann hat eine angenehme Stimme, die einen in die Geschichte reinziehen kann.
Der Spannungsaufbau ist auch bis zum Ende hin gegeben und das Finale ist ein wenig vorherschaubar. Schön finde ich das letzte Kapitel, in dem beschrieben wird, wie es weitergeht, bzw. kann man es sich zusammenreimen.

Es wird immer wieder zwischen den Zeiten gewechselt, einmal spielt es in der Vergangenheit und dann wieder in der Gegenwart. Alles in allen ein gutes Hörbuch.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
3 von 5 Sternen

Ich danke Bloggerportal und dem Hör-Verlag für die Zusendung dieses Hör-Buches!

Samstag, 21. Oktober 2017

Ausflug in die Schilchergegend

Wir haben heute noch das schöne Wetter ausgenützt, und haben einen kleinen Ausflug in die Schilchergegend Raum Stainz-Marhof gemacht.

Schön war, vor allem der Abschluß beim Weingut Schober

Diesen Geheimtipp habe ich von einem Kunden erhalten  - und ich muß sagen, ein wahrer Geheimtipp







 

Sonntag, 15. Oktober 2017

Kreativ: # 75 / 2017

den heutigen Nachmittag dazu genützt endlich mal auf den aktuellen Stand zu kommen


Also einige Füllmuster gefallen mir schon sehr gut, und mit anderen kämpfe ich mich so nach und nach durch.

Samstag, 14. Oktober 2017

Ausflug in die Oststeiermark

den sonnigen Freitag mit seinem 24 Grad haben wir genützt und uns auf den Weg in die Oststeiermark gemacht. Das Ziel waren einige Geocache im Raum Straden - St. Anna am Aigen.

Und schön war es schaut mal hier:

viele Lokationen haben wir dank den Cache gesehen, die wir sonst nie gesehen hätten

Tolle Aussichten:








Die Herbstfärbung einfach wunderschön!



Originelle Wanderwegweiser:










ein aufgelassenes Grenzhäuschen auf der Grenze Österreich - Slowenien




 Brodelsulz - einfach genial!!!! hätten wir wirklich nie gesehen

 hört ihr euch das einmal an - genial:



 Abschließend ging es noch auf einen sehr sehr hohen Aussichtsturm in Frutten-Gieselsdorf







und ich bin auch ganz nach oben mit gegangen, trotz Höhenangst. Diese bin ich im Frühjahr anscheinend wieder losgeworden. So kann ich nun auch wieder auf die hohen Türme mitgehen *freu*

Einige Sachen haben wir nicht fotografiert, wie die niedlichen Wollschweine, tolles antikes Museum und auch den Turm von außen.

Wie ihr sehen könnt, war es ein wirklich wunderschöner Tag! Wir haben auch total nette Leute dank dem Cachen kennengelernt!