Sonntag, 23. Juli 2017

Kreativ: # 47 und # 48 / 2018

so und hier kommt noch ein Muster "Nobbles"

Dieses Muster habe ich erst jetzt beim Monatsbild Juli kennengelernt, und mir hat es gleich super gut gefallen.

Hier das Muster im Monatsbild


und auch dieses Muster habe ich am Sonntag im Mix verarbeitet.


Hier "Nobbles" als Eintrag in mein Musterbuch


Kreativ: # 45 und # 46 / 2017

heute Nachmittag habe ich dann auch endlich mein Musterbuch angefangen.

In den letzten Wochen hab ich so einige Möglichkeiten im Internet gesehen, wie man die Muster archiviert und immer griffbereit hat. Einiges hat mir gefallen und anderes auch wieder nicht.

So habe ich bereits letzte Woche ein dickes Musterbuch gekauft, und ich werde so nach und nach die Muster, die mir gefallen darin verewigen.

Angefangen habe ich mit dem Muster "Vivid" das vor Jahren überhaupt das erste war, das ich ausprobiert.

hier ein Detail aus dem Monatsbild - das Muster alleine


und auch aus dem Monatsbild der Mustermix am Sonntag, wo ich auch mit Vivid gespielt habe


und nochmals das Muster im Buch


Kreativ: # 44 / 2017

auch den heutigen Sonntag habe ich dazu genutzt, um auf den aktuellen Stand der Muster Juli 2017 zu kommen.

Hier seht ihr den momentanen Stand. Viele Kreise sind ja nicht mehr frei, dann ist der Monat auch schon wieder rum.


Sonntag, 16. Juli 2017

Kreativ: # 43 / 2017

so, ich habe aufgeholt bei den täglichen Mustern. Hier mein aktueller Stand:



einige Muster werde ich dann noch in meine neues dickes Musterbuch übertragen.

Also werdet ihr in Zukunft auch noch einzelne Muster wiedersehen

Samstag, 15. Juli 2017

Buch: # 33 / 2017


„Kalter Kuss“
von Sandra Brown
Mein Fazit:

Ich empfinde das Cover eher als harmlos mit dem Schmetterling. Oder soll es nur die „Nüchternheit“ vermitteln??

Ich bin gespannt wie sich das Buch entwickeln wird.

Schnell war klar, das es sich  hier um ein Buch handelt, das man zügig durchlesen kann.

Der Spannungsaufbau war ein wenig schleppend, aber das Ende dann doch nicht vorhersehbar.

Es liest sich flüssig dahin, und man ist schnell im Geschehen drinnen, sodass man es ideal im Urlaub auf einmal durchlesen kann.

Die Kapitellänge finde ich auch optimal, nicht zu lang, das es langweilig wird und nicht zu kurz, sodass mit jedem Kapitel ein oder mehrere Puzzelteile zusammengefügt werden können.

Den Genre Thriller hat es in meinen Augen nicht verdient, aber es gibt durchaus einen tollen Krimi ab.

Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 398 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 9. Juli 2017

letzten Montag war es soweit

endlich kamen die Holzbauer und es ging los:

zuerst wurden die Edelstahlstützen aufgestellt:



dann ging es so nach und nach mit der Unterkonstruktion los:


 

die 3-Schichtplatte ist oben:


 der Giebel wird gemacht




und es wird noch zugeplant:


dann noch einige Kniffe und am Freitag kam dann endlich der Maler, der noch die Kleinigkeiten erledigt hat

Nun heißt es wieder warten bis Mitte August die Spengler und Dachdecker kommen.

Aber die Terrasse wird schon jetzt genützt:



Kreativ: # 42 / 2017

ich mach wieder mit - und zwar bei der FB Gruppe:

Daily Tangle - one Tangle a Day

jeden Tag wird ein kleines Muster getangelt, macht echt Spaß, auch wenn ich nicht täglich dazukomme, dann wird es nachgeholt

hier mal der derzeitige Stand:



die einzelnen Muster zeige ich dann später nochmals näher, da ich mir auch gleichzeitig was anderes überlegt habe.

und so sieht es bei mir aus, wenn ich zeichne:

Samstag, 8. Juli 2017

Überraschung

schaut mal was ich von Sabine zum Geburtstag bekommen habe

eine Nähschnecke, sowas von genial!

um  es mit den Worten von Sabine zu erklären,

eine Nähschnecke besteht aus der Tasche an sich:




Und der Nähschnecke, sie ist mit einem Sandsack verbunden, sodass sie nicht runterfallen kann, hat viel Platz mit Fächern für Schere und Co., und auch für Nähgarne, die in den Gummizug passen.




Das große Fach unten ist gedacht, um entweder Nähabfälle reinzuwerfen, oder natürlich auch andere Dinge zu verstauen.

So kann man sie zusammenlegen:




Und verstaut wird das dann alles einer Tasche (die kann man natürlich auch extra verwenden)

Sie ist so wunderschön gearbeitet, mit vielen kleinen Detail und auch die Farben sind genau meins!

Auch auf diesem Wege nochmals ein großes Dankeschön dafür. Die Überraschung ist dir gelungen, und ich freue mich riesig

Buch: # 32 / 2017


„Wenn das Eis bricht“
von Camilla Grebe
Mein Fazit:

Das Cover ist an und für sich sehr neutral gehalten, sagt eigentlich außer dem Titel nichts aus.
Aber irgendwie kann man da schon was hineininterpretieren.

Der Klappentext hat mich dann aber gleich überzeugt.

Gut finde ich auch die Einleitung:
„Wer dein Freund und wer dein Fein ist, weißt du erst, wenn das Eis unter deinen Füßen bricht“ (Inuitisches Sprichwort)

Leider hat der Klappentext aber zuviel versprochen, für mich handelt es sich hier um ein typisches schwedisches Buch, in dem eine Geschichte so dahinplätschert.

Viel Spannung gibt es hier leider nicht, und bis auf die Beschreibung des Mordschauplatzes auch nicht wirklich was, was den Genre Krimi oder gar Thriller rechtfertigen würde.

Rückblickend betrachtet, war das Buch leider für mich enttäuschend

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
2 von 5 Sternen
Gelesen auf meinem E-Reader, 389 Seiten
Ich danke Bloggerportal und dem btb-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Montag, 3. Juli 2017

Kreativ: # 41 / 2017

gestern hatte ich wieder einmal Lust etwas zu zeichnen.

Das Wetter war ja durchwachsen, so hatte ich es mir mit meinen Stiften gemütlich gemacht.


Samstag, 1. Juli 2017

Kurzurlaub

wir haben uns eine kurze Auszeit gegönnt.

  • Am Dienstag ging es übers Ennstal Richtung Gmunden an den Traunsee.
  • Am Mittwoch machten wir eine Rundreise um den Attersee und Mondsee
  • und am Donnerstag ging es wieder retour nach Hause übern den Pötschenpass, und den Triebener Tauern

Schön wars, vor allem der Attersee hat uns sehr gut gefallen. Natürlich wurden auch einige Cache-Doserln gesucht und gefunden.

Dank einiger Cache haben wir wieder wunderschöne Platzerln gefunden, die wir ohne Geocachen siher nicht gesehen hätten.

Hier einige Eindrücke:

Gmunden - mit historischen Stadtkern



Toscana - Park mit wunderschönen alten Bäumen


Schloß Orth


 der Traunsee


Blick auf Gmunden



 der Attersee:





Blick vom großen Aussichtsturm auf den Attersee:


 Blick auf den Attersee

Der Mondsee:







ein wirklich tolles Logbuch von einem Cache auf dem Nachhause-Weg