Sonntag, 23. April 2017

Buch: #20 / 2017

„Blauer Montag“
von Nicci French

Mein Fazit:
Das Cover hat mich anfangs nicht so überzeug. Ok eine Skyline von einer Stadt in Gewitterstimmung, die sich später als London herausstellt… alles gut und schön… die Kombination London und Psychothriller – ja das hat was!
Der Klappentext hat mich gleich angesprochen, und da es sich als Teil 1 der Serie handelt, war ich gleich aufgeregt und mußte beginnen. Ich mag es ja sehr gerne mehrteilige Bücher, sprich Serien, zu lesen.
Jedoch habe ich sehr lange gebraucht bis ich wirklich ins Buch reingekommen bin.

Ca ab Seite 140 hat sich dann die Zusammenarbeit zw. Frieda und der Polizei herausgearbeitet, und das Geschehen hat "Fahrt" aufgenommen.

Anschließend ging es dann fast Schlag auf Schlag weiter, und eigentlich hat Frieda die meiste Aufklärungsarbeit geleistet.

Ich finde das Buch sehr gut geschrieben, wenn man sich mal eingelesen hat.

Mit dem Genre Thriller bin ich nicht so ganz einverstanden, aber ich würde es einen „wirklich gut gelungenen Krimi“ zugestehen.

Ich freue mich schon auf den 2. Teil, und bin gespannt wie sich die Zusammenarbeit mit Frieda und der Polizei weiterentwickelt.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

3 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 370 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Bertelsmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Freitag, 7. April 2017

Buch: # 19 / 2017


"Anders“
von Anita Terpstra
Mein Fazit:
Das Cover hat mich anfangs nicht so überzeugt, irgendwie strahlt es für mich eine gewisse Idylle aus. Genau dieses Empfinden lässt sich für mich nicht mit dem Genre Thriller verbinden. So bin ich dann doch neugierig darauf geworden.
Der Klappentext hat sich interessant angehört, sodass ich gleich reinlesen mußte.
Die Geschichte selbst hat sich so „dahin“ gelesen. Für mich gab es keinen Spannungsaufbau und auch keinen Punkt, wo man unbedingt weiterlesen wollte.
Das Geschehen ist so dahingetröpfelt, und für einen Roman gut erzählt. Das wars dann aber schon auch.
Rückblickend gesehen, hat dieses Buch nicht den Genre Thriller verdient. In meinen Augen ist es eher wie ein Roman. Ich würde dem Buch nicht einmal den Genre Krimi zugestehen.
Inhalt:

Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

2 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 292 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem blanvalet-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Dienstag, 4. April 2017

Buch: #18 / 2017

„Das Spiel - Tod“
von Jeff Menapace
Mein Fazit:
Auch das Cover des 3. Teils schaut mit der Gabel und dem Blut recht kryptisch aus.
Wie der 2. Teil der Trilogie, geht auch dieser 3. und letzte Teil nahtlos im Geschehen über.

Die Schreibeweise ist wieder total flüssig, und man fällt auch gleich wieder ins Buch rein. Wie schon gewohnt besteht dieses Buch auch wieder aus kurzen Kapiteln, die die Spannung immer mehr steigern.
Das Finale ist perfekt und passt super ins Geschehen, ja man kann es sogar nachvollziehen!
Ich muß sagen, diese Trilogie hat mir im heurigen Jahr fast am besten gefallen. Wirklich gute Bücher. Ich bin mir sicher, ich werde noch weitere Bücher von Jeff Menapace lesen.
Ich kann ihn nur weiterempfehlen.
Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:

4 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 275 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 2. April 2017

Handarbeit: # 11 / 2017

lange ist es her, sehr lange sogar, das ich wieder einen Fortschritt an meiner NH-Decke zeigen kann.

Endlich ist Block # 30 fertig geworden. Dieser Block hat sich sehr gezogen, da ich abends oftmals zu müde war um daran zu nähen, meistens hab ich nur am WE daran gearbeitet, und da auch nicht jedes WE.

Hier ein paar Eckdaten:
Begonnen hab ich mit diesem Block am 9.2. und den letzten Stich habe ich am 1.4. nach einer Gesamtstickzeit von 24 Stunden und 43 Minuten gemacht

Für alle jene, die die NH-Decke nicht kennen, hier mein momentaner Zwischenstand:


Es fehlen noch 4 Blöcke links neben dem Baumstamm. Dann ist sie fertig. Naja wann sie fertig sein wird, weiß ich noch nicht so genau....aber es wird schon werden.

Gesamtstickzeit bis dato: 389 Stunden und 47 Minuten

Samstag, 1. April 2017

Buch: #17 / 2017


„Das Spiel - Rache“
von Jeff Menapace
Mein Fazit:
Auch das Cover des 2. Teils schaut recht blutig aus.
Es geht fast nahtlos vom 1. Teil in den 2. Teil über. Man kann sich wieder sehr gut in die ganze Tragweite reinversetzen.
Auch in diesem Buch haben mir die wirklich kurzen Kapitel sehr gut gefallen. Mit diesen hat Jeff Menapace es wieder geschafft die Spannung weiter hochzutreiben.
Es ist flüssig, anschaulich und sehr gut geschrieben, sodass man bereits nach den ersten Seiten wieder voll im Geschehen drinnen ist.
Der Nervenkitzel ist auf jeden Fall gegeben, und bei mir ist es diesem Buch wieder einmal gelungen, mich auch nachts und tagsüber zu beschäftigen.
Mit diesem Buch ist die Mitte der Trilogie wirklich gut gelungen, und ich bin schon gespannt was im letzten Teil passieren wird.

Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.

Bewertung:
4 von 5 Sternen

Gelesen auf meinem E-Reader, 354 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 26. März 2017

Buch: # 16 / 2017

„Das Spiel - Opfer“
von Jeff Menapace
Mein Fazit:
Das Cover vermittelt einem bereits vor dem Beginn des Lesens, das es blutig wird. Rückblickend gesehen wurde es zwar blutig, aber nicht übertrieben blutig.
Was mir sehr gut an diesem Buch gefallen hat, sind die wirklich kurzen Kapiteln, die die Spannung noch weiter nach oben treiben.
Es ist flüssig, anschaulich und sehr gut geschrieben, sodass man bereits nach den ersten Seiten sich im Buch verlieren kann. Die Geschichte selbst ist mal was ganz Neues für mich, die Hintergrundgeschichte ist sehr schön und gut beschrieben, sodass man sich selbst auch in die Geschichte reinversetzen kann.
Der Nervenkitzel ist auf jeden Fall gegeben, und bei mir ist es diesem Buch wieder einmal gelungen, mich auch nachts und tagsüber zu beschäftigen.
Ein wirklich guter Auftakt für die Trilogie. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil
Inhalt:
Wie gewohnt schreib ich nicht die x-te Version einer Inhaltseingabe. Ihr könnt diese bei eurem Buchhändler vor Ort oder bei einem Online-Händler eures Vertrauens nachlesen.
Bewertung:
4 von 5 Sternen
Gelesen auf meinem E-Reader, 324 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Heyne-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 19. März 2017

Kreativ: #23 / 2017

die Wochenaufgabe auf FB ist etwas mit Grün zu machen.

Dieses Bild habe ich heute Vormittag dazu gemalt - viel grün, und gelb ist es geworden....Frühling halt. Mit den Polychroms färbig gemalt.


Kreativ: #22 / 2017

ein wenig herumgemalt habe ich gestern.


einige neue Muster ausprobiert, und wieder in die alten Muster reingefallen. Irgendwie kommt ich immer auf die "alten" zurück - wie auch Göga schon bemerkte 😊

ich habe wieder einmal mit meiner Faber-Castell-Aquarellstiften gemalt...macht immer wieder Spaß

Freitag, 17. März 2017

Buch: #15/2017

„Hochdosiert“
die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von
Vitamin D3 dem Sonnenscheinhorman
von Jeff T. Bowles

Mein Fazit:
ich bin mit einer gewissen Skepsis an dieses Buch rangegangen, aber rückblickend kann ich sagen, es hat mir viele Einblicke gewährt, und zu Denkanstössen verholfen, denen ich wahrscheinlich sonst nie nachgegangen wäre.

Es hat mich vor allem beeindruckt, was so ein Vitamin D3 Mangel so alles bewirken kann.

Wie viele oftmals harmlose Wehwechen sich dann umso schneller "auswachsen" und zu ernsthaften Krankheiten sich verschlechtern, denen man aber mit dem Vitamin D3 doch entgegenkommen kann.

Was ich persönlich nicht tun würde ich die relativ hohe Dosis einzunehmen, aber ich glaube, das muß jeder für sich selbst entscheiden und verantworten.

Interessant finde ich auch, wie das "unvollständige Reparatur-Syndrom" (zu niedriger Vitamin D3 Spiegel) sich auswirkt, und wie man sich dagegen wehren kann.

Das Buch ist übersichtlich und verständlich geschrieben, und hat mir so einiges aufgezeigt, dass ich auch im eigenen Leben umzusetzen möchte.


Bewertung:
4 von 5 Sternen

Gelesen in Buchform,  153 Seiten

Ich danke Bloggerportal und dem Goldmann-Verlag für die Zusendung dieses Buches!

Sonntag, 12. März 2017

Kreativ: # 21 / 2017

In letzter Zeit hab ich so gar keine Zeit mehr, dass ich mich hinsetzen und "nur" zeichnen kann. Irgendwie läuft mir immer der Tag davon.

Nun hab ich mir endlich mal ein wenig Zeit genommen, und hab ein wenig Muster geübt und ausprobiert.

Mit ein wenig Farbe hab ich auch gespielt, es soll ja jetzt bald mal der Frühling kommen. Die Sonne wäre ja schon mal da, nur es ist doch noch sehr  kühl und windig.